Laufende ausstellung

ON AIR
Der Klang des Materials in der Kunst der 1950er bis 1970er Jahre
Kaiser Wilhelm Museum

Die Kunstmuseen Krefeld widmen dem unsichtbaren Material Sound in der Kunst der 1950er bis 1970er Jahre eine Ausstellung unter dem Titel On Air. In dieser experimentierfreudigen Zeit werden Grenzen in der Kunst gesprengt und Werkstoffe von Künstler*innen verarbeitet, die bislang im Kunstkontext keine Rolle spielten. Auch Klänge, Töne, Geräusche, Signale und Stimmen werden zum 'handfesten' bildhauerischen Material. Das Hören bereichert nun die sinnliche Wahrnehmung. Ausgehend von der Maschinenplastik, fließt der Sound in Gattungen wie Performance, Installation und Neue Medien ein, die gerade erst Gestalt annehmen. Im Fokus stehen Soundobjekte von Künstler wie Yaakov Agam, Joseph Beuys, Hermann Goepfert, Jannis Kounellis, Bruce Nauman, Robert Rauschenberg, Jean Tinguely, David Tudor, Timm Ulrichs und andere. Begleitend erscheint ein Katalog (Dt./Engl.).

Kuratorin: Dr. Sylvia Martin

Kooperation mit
Museum Tinguely, Basel

Zwischen Musik, Performance und Klangkunst

Das Musikwissenschaftliche Institut der Universität zu Köln begleitet die Ausstellung ON AIR mit einem Seminar im Wintersemester 2022/2023. Studierende haben eine Playlist mit Werken von Komponist:innen und Musiker:innen kuratiert, die das Plastische und Räumliche in ihrem Schaffen thematisiert.

Hermann Goepfert  
Optophonium, 1961/62  
Soundobjekt, Holz, Metall, Farbe, 57 Aluminiumplatten, 6 Lampen, Tonband, Lautsprecher  
181 × 288 x 31,5 cm  
Slg. Kunstmuseen Krefeld  
© VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Hermann Goepfert
Optophonium, 1961/62
Soundobjekt, Holz, Metall, Farbe, 57 Aluminiumplatten, 6 Lampen, Tonband, Lautsprecher
181 × 288 x 31,5 cm
Slg. Kunstmuseen Krefeld
© VG Bild-Kunst, Bonn 2021
David Tudor & Composers Inside Electronics  
Rainforest V (Version 2), 1973/2015  
Sound-Objekt-Installation, bestehend aus 20 Objekten, jeweils mit eigenem Soundarchiv  
Maße variabel  
Auflage 2/4  
Sammlung Museum der Moderne Salzburg – angekauft mit Mitteln der Generali Foundation  
© David Tudor & Composers Inside Electronics Inc. / Foto: Dirk Rose / Kunstmuseen Krefeld
David Tudor & Composers Inside Electronics
Rainforest V (Version 2), 1973/2015
Sound-Objekt-Installation, bestehend aus 20 Objekten, jeweils mit eigenem Soundarchiv
Maße variabel
Auflage 2/4
Sammlung Museum der Moderne Salzburg – angekauft mit Mitteln der Generali Foundation
© David Tudor & Composers Inside Electronics Inc. / Foto: Dirk Rose / Kunstmuseen Krefeld
David Tudor & Composers Inside Electronics  
Rainforest V (Version 2), 1973/2015  
Sound-Objekt-Installation, bestehend aus 20 Objekten, jeweils mit eigenem Soundarchiv  
Maße variabel  
Auflage 2/4  
Sammlung Museum der Moderne Salzburg – angekauft mit Mitteln der Generali Foundation  
© David Tudor & Composers Inside Electronics Inc. / Foto: Dirk Rose / Kunstmuseen Krefeld
David Tudor & Composers Inside Electronics
Rainforest V (Version 2), 1973/2015
Sound-Objekt-Installation, bestehend aus 20 Objekten, jeweils mit eigenem Soundarchiv
Maße variabel
Auflage 2/4
Sammlung Museum der Moderne Salzburg – angekauft mit Mitteln der Generali Foundation
© David Tudor & Composers Inside Electronics Inc. / Foto: Dirk Rose / Kunstmuseen Krefeld
ON AIR. Der Klang des Materials in der Kunst der 1950er bis 1970er Jahre, Kunstmuseen Krefeld / Kaiser Wilhelm Museum, 2022 (Installationsansicht)  
Foto: Dirk Rose / Kunstmuseen Krefeld
ON AIR. Der Klang des Materials in der Kunst der 1950er bis 1970er Jahre, Kunstmuseen Krefeld / Kaiser Wilhelm Museum, 2022 (Installationsansicht)
Foto: Dirk Rose / Kunstmuseen Krefeld
ON AIR. Der Klang des Materials in der Kunst der 1950er bis 1970er Jahre, Kunstmuseen Krefeld / Kaiser Wilhelm Museum, 2022 (Installationsansicht)  
Foto: Dirk Rose / Kunstmuseen Krefeld
ON AIR. Der Klang des Materials in der Kunst der 1950er bis 1970er Jahre, Kunstmuseen Krefeld / Kaiser Wilhelm Museum, 2022 (Installationsansicht)
Foto: Dirk Rose / Kunstmuseen Krefeld
ON AIR. Der Klang des Materials in der Kunst der 1950er bis 1970er Jahre, Kunstmuseen Krefeld / Kaiser Wilhelm Museum, 2022 (Installationsansicht)  
Foto: Dirk Rose / Kunstmuseen Krefeld
ON AIR. Der Klang des Materials in der Kunst der 1950er bis 1970er Jahre, Kunstmuseen Krefeld / Kaiser Wilhelm Museum, 2022 (Installationsansicht)
Foto: Dirk Rose / Kunstmuseen Krefeld
ON AIR. Der Klang des Materials in der Kunst der 1950er bis 1970er Jahre, Kunstmuseen Krefeld / Kaiser Wilhelm Museum, 2022 (Installationsansicht)  
Foto: Dirk Rose / Kunstmuseen Krefeld
ON AIR. Der Klang des Materials in der Kunst der 1950er bis 1970er Jahre, Kunstmuseen Krefeld / Kaiser Wilhelm Museum, 2022 (Installationsansicht)
Foto: Dirk Rose / Kunstmuseen Krefeld
ON AIR. Der Klang des Materials in der Kunst der 1950er bis 1970er Jahre, Kunstmuseen Krefeld / Kaiser Wilhelm Museum, 2022 (Installationsansicht)  
Foto: Dirk Rose / Kunstmuseen Krefeld
ON AIR. Der Klang des Materials in der Kunst der 1950er bis 1970er Jahre, Kunstmuseen Krefeld / Kaiser Wilhelm Museum, 2022 (Installationsansicht)
Foto: Dirk Rose / Kunstmuseen Krefeld
ON AIR. Der Klang des Materials in der Kunst der 1950er bis 1970er Jahre, Kunstmuseen Krefeld / Kaiser Wilhelm Museum, 2022 (Installationsansicht)  
Foto: Dirk Rose / Kunstmuseen Krefeld
ON AIR. Der Klang des Materials in der Kunst der 1950er bis 1970er Jahre, Kunstmuseen Krefeld / Kaiser Wilhelm Museum, 2022 (Installationsansicht)
Foto: Dirk Rose / Kunstmuseen Krefeld
Joseph Beuys & Henning Christiansen  
Celtic + ~~~~, 1971  
Videoinstallation, 2 Monitore, 2 Shibaden t9-Videoabspielgeräte, 7 Memorex-Videobänder, schwarzweiß, Band a, links 253 min, Band b, rechts 219 min  
Kunstmuseen Krefeld  
© VG Bild-Kunst, Bonn 2022 / Foto: Dirk Rose / Kunstmuseen Krefeld
Joseph Beuys & Henning Christiansen
Celtic + ~~~~, 1971
Videoinstallation, 2 Monitore, 2 Shibaden t9-Videoabspielgeräte, 7 Memorex-Videobänder, schwarzweiß, Band a, links 253 min, Band b, rechts 219 min
Kunstmuseen Krefeld
© VG Bild-Kunst, Bonn 2022 / Foto: Dirk Rose / Kunstmuseen Krefeld
Jean Tinguely  
Le Chant du Cygne du Bambou, 1963  
Holz, Alteisen, Räder, Metallstäbe, Gummiriemen, Bambusrohre, Elektromotor  
245 × 495 × 110 cm  
Museum Tinguely, Basel. Ein Kulturengagement von Roche  
© VG Bild-Kunst, Bonn 2022 / Foto: Dirk Rose / Kunstmuseen Krefeld
Jean Tinguely
Le Chant du Cygne du Bambou, 1963
Holz, Alteisen, Räder, Metallstäbe, Gummiriemen, Bambusrohre, Elektromotor
245 × 495 × 110 cm
Museum Tinguely, Basel. Ein Kulturengagement von Roche
© VG Bild-Kunst, Bonn 2022 / Foto: Dirk Rose / Kunstmuseen Krefeld

begleitprogramm

Dezember

Januar

Februar

begleitprogramm