Anders Wohnen. Entwürfe für Haus Lange Haus Esters
Utopie – Mobilität – Dystopie
11.30 Uhr Vorstellung des Online-Magazins ANDERS WOHNEN,

Kurzfühurngen 12.00 Uhr: Sylvia Martin zu Zittel, Lima / 12.20 Uhr: Katia Baudin zu Faustino, BLESS und Bragigang / 12.40 Uhr: Magdalena Holzhey zu Helfmann, Slavs & Tatars, Banz & Bowinkel / 13.00 Uhr: Thomas Janzen zu Schmitten, Holzapfel, Dunne & Raby

Architekturführung 14.00 Uhr: Haus Lange Haus Esters von Ludwig Mies van der Rohe

Ab 13 Uhr kleiner Imbiss auf der oberen Etage Haus Esters
Haus Esters, Haus Lange

Unter den drei Themenvorgaben Utopie, Mobilität und Dystopie dienten die Häuser des letzten Bauhaus-Direktors Ludwig Mies van der Rohe ein Jahr lang als eine Art Folie, auf der wir danach fragten, wie wir heute und in Zukunft leben möchten.

Zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler haben zu den drei Akten speziell für die Häuser Lange und Esters Arbeiten und Installationen entwickelt. Nun bietet sich die letzte Gelegenheit, das Projekt noch einmal als Ganzes zu erfassen. Statt eines Katalogs ist ein Onlinemagazin entstanden, das zur Finissage gelauncht wird.

Launch des Onlinemagazins Anders Wohnen

Führung zu den drei Akten des Projekts Anders Wohnen: Utopie – Mobilität – Dystopie

Drinks und Suppe