Volker Döhne
o.T. 2018
Fotografie


Volker Döhne
o.T. 2018
Fotografie

 

SAMMLUNGSSATELLIT#1
VOLKER DÖHNE

ÖFFENTLICHER STADTRAUM
FRÜHJAHR – HERBST 2018

Der erste Sammlungssatellit im Jahr 2018 wird den Krefelder Stadtraum bespielen und die einjährige Sanierung der Häuser Lange und Esters künstlerisch dokumentieren. Beide Mies van der Rohe-Villen bleiben 2018 für Besucher geschlossen. In dieser Zeit wird der Fotograf Volker Döhne im Rahmen der Reihe der Sammlungssatelliten einen künstlerischen Blick auf die Häuser werfen und diese eher privaten Gebäude in den öffentlichen Raum bringen. Die Fotografien werden auf Litfaßsäulen und Werbeflächen in Krefeld über das ganze Jahr verteilt plakatiert. Außerdem sind Projektionen der Fotografien in einigen ausgewählten Ladenlokalen der Innenstadt zu sehen. Der Startschuss fällt für den Sammlungssatelliten #1 fällt am Samstag, den 9.6. im Rahmen des Kulturfestes „Kultur findet Stadt“.

Das Projekt in Kooperation mit dem Krefelder Stadtmarketing ist Auftakt zum Bauhausjahr 2019.
Die Plakataktion wird gefördert mit Mitteln des Bundesprogramms „Nationale Projekte des Städtebaus.“
Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West.
Foto-Partner ist die Canon Deutschland GmbH.

     

SAMMLUNGSSATELLITEN
Die Sammlungssatelliten sind eine neue Reihe der Kunstmuseen Krefeld, mit der ein anderer Blick auf die Sammlung des Museums geworfen werden soll. Durch künstlerische Interventionen werden Sammlungskonvolute wie auch das Museum selbst aktiviert und dem Publikum ein neuer Zugang zu den Beständen ermöglicht. Künstler werden eingeladen, sich mit einzelnen Werken oder Konvoluten auseinander zu setzen und im Dialog neue Werke zu schaffen. Die Sammlung als identitätsstiftender Kern des Museums dient dabei als Ausgangspunkt und Katalysator für neue Arbeiten zeitgenössischer Künstler.
Künstlerische Leiterin der Reihe: Katia Baudin

Partner der Reihe Sammlungssatelliten: Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West