Christian Falsnaes
Fotografie, 2016
Courtesy der Künstler und psm Galerie, Berlin
© Christian Falsnaes
Foto: Jonas Lindstroem, Assistant: Kyra Wilhelmseder


Christian Falsnaes
Icon, 2018
Performance, Fotografie, Video, Besucher und Werkkopien von Lucio Fontana, Yves Klein, Imi Knoebel, Bruce Nauman, Blinky Palermo, Reiner Ruthenbeck, Franz Erhard Walther
Performance
Kunstmuseen Krefeld / Kaiser Wilhelm Museum, 2018
© Christian Falsnaes
Foto: Volker Döhne


Christian Falsnaes
Force, 2018
Weißer Raum, Kostüme, Spiegel, Vorhang, Besucher, Ton
Installationsansicht Kunstmuseen Krefeld / Kaiser Wilhelm Museum, 2018
© Christian Falsnaes
Foto: Kunstmuseen Krefeld

 

CHRISTIAN FALSNAES
FORCE

KAISER WILHELM MUSEUM
23. MÄRZ – 24. JUNI 2018

Der dänische Künstler Christian Falsnaes (*1980 Kopenhagen) fesselt mit seinen Performances und multimedialen Installationen ein internationales Publikum. In der Ausstellung FORCE führt der Künstler insgesamt acht Arbeiten zu einer beeindruckenden Inszenierung zusammen. Der Titel FORCE weist bereits auf zentrale Aspekte der interaktiven Arbeiten von Christian Falsnaes hin: Kraft, Macht, Energie und Gewalt. Falsnaes lotet das Machtverhältnis zwischen Künstler und Publikum immer wieder neu aus. Er stößt gruppendynamische Prozesse an, motiviert Menschen zu ritualen Handlungen, konfrontiert aber auch den Einzelnen mit seinen Emotionen, Reflexen und Instinkten. Der interaktiven Praxis gibt der Künstler dabei in installativen Inszenierungen, in filmischen Erzählungen oder auch in Fotografien und Bildcollagen eine ästhetische Präsenz.

Jedes der acht Werke steht für ein anderes Modell des Zusammenspiels zwischen dem Künstler Falsnaes und seinem Publikum. So berichten Bildcollagen aus zerschnittenen Kleidungsstücken über eine vergangene Performance, bei der Falsnaes dazu aufforderte, ihm, seiner Galerist wie auch einem Sammlerehepaar die Kleidung stückweise und vollständig vom Leib zu schneiden. Die Arbeit Available gibt den Besuchern des Kaiser Wilhelm Museums die Möglichkeit, mit dem Künstler zu sprechen. Über ein Telefon erhalten sie von Falsnaes Anweisungen, wie sie sich in den Ausstellungsräumen bewegen, was sie tun sollen. Während der Ausstellung FORCE ist das Kaiser Wilhelm Museum ein Ort, an dem vor allem kommunikative Prozesse im Fokus stehen.

Für seine erste groß angelegte Einzelausstellung hat der Künstler gleich zwei neue Arbeiten realisiert. Die Arbeit Force, der die Ausstellung ihren Titel verdankt, gibt eine bildhafte Inszenierung vor, in der die Besucher Kostüme tragen und Anweisungen befolgen, so dass sie ihre Identität vollständig aufgeben. Die Sammlung der Kunstmuseen Krefeld gab den Anstoß für das zweite neue Werk Icon. Ikonen der männlich dominierten Nachkriegsmoderne – Werke von Lucio Fontana, Yves Klein, Palermo oder Franz Erhard Walther – werden zum Ausgangspunkt für zwei aufeinander folgende Performances, bei denen Christian Falsnaes mit den Museumsbesuchern interagiert. Die Performances werden Teil einer neuen filmischen wie auch fotografischen Arbeit.

Icon
Die Performance von Christian Falsnaes mit Publikum findet an zwei Terminen statt:
22. März 2018, 19 Uhr zur Eröffnung der Ausstellung
5. April 2018, im Rahmen von KunstImPuls

3. Mai 2018, Präsentation des Films ICON mit Künstlergespräch, im Rahmen von KunstImPuls

Bitte beachten Sie, dass die beiden Performances zu Icon jeweils gefilmt und fotografiert werden. Das Film- und Fotomaterial wird vom Künstler für seine Arbeit weiterverwendet. Die Kunstmuseen Krefeld nutzen das Bildmaterial für ihre Drucksachen, auf ihren digitalen Medien, als Pressematerial und für den Ausstellungskatalog.

Feed
Während der Ausstellung wird die Arbeit FEED temporär aktiviert.
22. März 2018, zur Eröffnung der Ausstellung
Jeden Sonntag 13 – 17 Uhr
5. April 2018, im Rahmen von KunstImPuls
3. Mai 2018, im Rahmen von KunstImPuls
7. Juni 2018, im Rahmen von KunstImPuls

 
Gefördert durch